Richtfunk

4.7 / 5 mit 4.651 Stimmen

Kostenlos & unverbindlich Anbieterverfügbarkeit von Richtfunk prüfen

Richtfunk
Bandbreite

Alle Richtfunk Anbieter aus einer Hand

  • Telekom Austria
  • UPC
  • Tele 2
  • QSC
  • Interoute
  • Vodafone
  • Avaya

Richtfunk Vorteile auf einen Blick

Medienredundant

Kombiniert mit einer terrestrischen Backupleitung sind Sie gegen alle Störfaktoren gesichert.

Komfort einer Standleitung

  • 99% Verfügbarkeit
  • Kommunizierte ist auch realisierte Bandbreite
  • Schnelle und einfach upgradebar

Flexibilität durch Modularität

Einfach um verschiedene Backup-Anbindungen erweiterbar.

Internetzugang via Richtfunk (Wireless Local Loop (WLL))

Richtfunk

Ist keine Leitungsinfrastruktur vorhanden, so gibt es die Möglichkeit über die Luft. Satellit ist meist zu teuer und 3G bzw. UMTS/LTE bietet zu wenig stabile Bandbreite und kontinuierliche Performance.

Es bleibt dann nur noch die Richtfunkanbindung. Hohe Bandbreiten sind darüber mittlerweile gut abbildbar. Der Preis ist jedoch meist höher als über Kupfer- oder Glasfaseranbindungen.

Wann sollte ich als Unternehmen einen Richtfunkinternetzugang in Betracht ziehen?

Bei folgenden, zutreffenden Eckpunkten:

  • An meinem Standort ist im Boden keine oder nur eine unzureichende Kupfer-oder Glasfaserinfrastruktur vorhanden und eine höhere symmetrische Bandbreite wird benötigt
  • SLAs und die Verfügbarkeit sind wichtig, der Dienst ist kritisch, daher benötigt mein Unternehmen eine stabile Verbindung.
  • Mein Standort ist nicht weiter als 30 km zum nächsten Funkmasten entfernt und es besteht Sichtkontakt.
  • Eine Back up Lösung mit Medienredundanz zu meinem Kupfer- oder Glasfaseranschluss ist wichtig
  • Die Verlegung einer Leitung wäre zu teuer und würde zu viel Zeit benötigen, der Zugang muss schnell geliefert werden.

Kurzum, eine Anbindung per Richtfunk ist schnell, agil und auch sicher. Als Back up Verbindung zu meinem Internetzugang, als Main Internetzugang oder auch für meine Standortvernetzung. VoiP ist mittlerweile auch möglich auf WLL.

Funktionalität meiner WLL Anbindung:

Der IP Datenstrom wird in der Luft von meiner Funkantenne zur nächsten Funkantenne des Providers transportiert und von dort dann wieder über eine Glasfaserleitung in den Provider Backbone geführt. Die Bandbreite ist symmetrisch und bis zu 800Mbit/s sind möglich.

Es gibt immer eine Indoor Unit beim Kunden die an die eigene Outdoor Unit sendet. Von dieser ODU wird dann der IP Datenstrom weiter an den Funkmasten des Richtfunkanbieters gesendet.

Das Indoor und Outdoor Equipment wird vom Provider aufgebaut und dem Kunden verrechnet. Mit Einmalkosten und monatlichen Grundgebühren.

Man sollte als Kunde vorab aber schon folgende Eckpunkte prüfen:

  • ist die Inhouse Verkabelung ausreichend
  • sind Gebäudetechnische Voraussetzungen geeignet, um das Funkequipment aufzustellen,
  • verdeckt kein Gebäude die Sicht und Übertragung der Funkantennen
  • Genehmigung des Vermieters für die Errichtung der Antenne

Liegt mein Standort in einem entlegenen Gebiet und gibt es dort auch andere Unternehmen, die dasselbe Problem mit einer guten Internetverfügbarkeit haben, so besteht die Möglichkeit sich ein Richtfunkantennenaufbau zu teilen.

Provider erschließen gerne nicht nur einen Kunden, sondern auch ganze Gebiete und die Kosten würden dadurch für jeden Einzelnen günstiger werden. Ihr jeweiliger Internetzugang würde technisch nicht darunter leiden sondern trotzdem weiter mit einer netto Bandbreite und flat Traffic zur Verfügung stehen.

Haben Sie Fragen und benötigen Sie Informationen zum Thema Richtfunk, so stehen wir Ihnen hierfür selbstverständlich gerne zur Verfügung.

Übersicht aller Anbieter

Anbieter Produkt
Vodafone Vodafone Internet Connect basic (WLL)
qsc QSC-WLL business
interoute Interoute – Richtfunk (WLL)
Avaya Avaya Eco Internet (WLL-Direktanschluss)

Realisierung

  • Die Richtfunkanbindung wird vom Zentralstandort der Basisstation zum Endkundenstandort über ein Funknetz oder auch Funkfeld, geführt. Die Frequenz kann dabei z.B. 26 GHz betragen.
  • Die Kundenantenne muss eine direkte, bzw. ununterbrochene Sichtverbindung mit der Antenne der Basisstation haben. Daher wird meist am Dach des Kunden eine Antenne montiert oder gleich ein Funkmast(ODU=Outdoor Unit)
  • Diese Outdoor Unit (Funkmast oder Antenne auf dem Dach) wird mit dem Lan (Indoor Unit) des Kunden angeschlossen.

Genereller Ablauf

Die Bestellung eines Internetzugangs per Richtfunk verläuft im Grunde, bis auf die örtlichen Prüfverfahren, identisch mit der Bestellung einer Standleitung per Kupfer oder Glasfaser.

Allerdings sind bei den örtlichen Prüfverfahren folgende Punkte zwingend zu beachten:

  1. Ist die freie Sichtverbindung der Antennen gegeben-> ist die Verfügbarkeit Gewähr leistet
  2. Ist genügend Kapazität für die Bandbreite im Funknetz und später im Netz des Providers vorhanden
  3. Einholen der Erlaubnis für die Montage der Antenne auf dem Dach oder des Funkmasten
  4. Begehung zur Klärung der baulichen Maßnahmen und Beauftragung des „Line of Sight“-Check(LOS)(Sicht der Antennen untereinander, damit die Datenrate-Bandbreite-reibungsfreie Verfügbarkeit geklärt wird)

Beantragung und Beauftragung der Richtfunkfrequenz beim jeweiligen Netzprovider

Wettereinflüsse auf Richtfunk (WLL) Verbindungen

Bei Glasfaser- oder Kupfernetzen spielen Wetterkapriolen keine Rolle, bei Funk durch aus:

  • Die Verfügbarkeit der Funkverbindungen, d.h. die Bandbreitenleistung kann von Starkregen beeinträchtigt werden.
  • Starke Windböen können Antennen komplett zu einer Dejustierung führen, wenn die Dachkonstruktion nicht fachgemäß befestigt worden ist.
  • Intelligente Module können aber mittlerweile die Verfügbarkeit auch bei Schlechtwetter Fronten gewähren. Im Grunde wird die sonst hoch sensible Modulation automatisch desensibilisiert und es wird auf einen anderen Modus um geschalten.

Vorteile von Funksystemen gegenüber typischen Fehler- und Ausfallquellen im Leitungsnetz:

  • Ein Kabelbruch durch Tiefbauarbeiten stört die Funkverbindung vorerst nicht
  • Un geschirmte Kupferdoppeladern können eine Funkverbindung nicht stören

Aufgrund des ständig neu optimierten Equipments, Module etc. für Funkverbindungen können mittlerweile so gute Verfügbarkeiten per Funk erzielt werden wie über Leitungsverbindungen mit Kupferdoppeladern oder Glasfaser

Anbindungsvarianten von Richtfunk
WLL Internet Anbindung (einfach) WLL-Variante-1
WLL Internet Anbindung mit Backup-Leitung auf Basis LeasedLine via PDH/SDH oder Ethernet over SDH WLL-Variante-2
WLL Internet Anbindung mit Backup-Leitung auf Basis LeasedLine via Ethernet FirstMile WLL-Variante-3
WLL Internet Anbindung mit Backup-Leitung auf Basis LeasedLine via SDSL/SHDSL.bis WLL-Variante-4

Katharina JohnstonKatharina von Johnston

ITK Experte & Niederlassungsleiterin Savecall AT

Tel: +43 130 100 160
E-Mail: kontakt@savecall.at
Schauen Sie auch in meinen Blog!

Kunden über uns

Gemeinsam mit der savecall ict solutions GmbH gelang es ein vollständiges BCM Organisationskonzept zu entwickeln.
Lubomir DrapkaAllianz Global Assistance Group
Mit Savecall habe ich einen optimalen Partner für die Kostensenkung meiner Standleitung.
Marcel FriedbergIT Leiter
Seit mehr als 6 Jahren zählen wir auf die Expertise der Savecall telecommunication consulting GmbH.
Florian Schwarzfinancial.com
Wir haben bereits sehr positives Kundenfeedback zu unserer neuen Standortvernetzung erhalten. Mit Savecall haben wir einen sehr verlässlichen und kompetenten Partner gefunden.
Alexander HansenSatellite Office GmbH
Der Vorschlag von Savecall war die perfekt integrierte Lösung für unsere Bedürfnisse und dabei völlig unkompliziert und sehr flexibel.
Hans-Michael SchaniaAurelius Capital Management GmbH
2015 Savecall telecommunication consulting GmbH