Umstellung – ISDN auf VoIP

Dieses Thema ist derzeit bei zahlreichen Unternehmen vermehrt zu einem wichtigen Punkt der Veränderung der externen wie auch internen Kommunikation geworden.

In Europa werden nun, wie schon länger bekannt, die ISDN Anschlüsse, länderweise abgeschafft. Daher haben viele Konzerne und Firmen ob Groß,- Klein oder Mittelbetriebe keine andere Möglichkeit als auf VOICE OVER IP umzustellen.

Für diese Änderung gibt es einige essentielle Fakten, welche im Vorhinein zu beachten sind.

Welche Vorteile bringt die Umstellung auf VOIP?

Diese Frage lässt sich in mehreren Punkten näher erläutern und gibt einen ersten Einblick wie die Entwicklung der IT Branche, uns immer mehr zu neuen hochwertigeren Technologien verschafft.

  • VOIP Traffic wird über ganze IP Netze geschickt
  • Weniger Kosten und Betriebsaufwandeinsparung
  • Niedrigere Hardwarekosten bei TK-Anlagen
  • Keine Lieferengpässe bei Hardware Produzenten
  • SIP Trunks der Provider sind günstiger in monatlicher Grundgebühr wie auch Anschaffung
  • Günstigere Minutentarife bei Providern

Wie sieht es mit den bestehenden Telefonanlagen aus?

Ist hier eine Erneuerung notwendig?

Kurz gesagt, ist es abhängig von der IP PBX – Anlage.

Hier ist entscheidend welche Telefonanlage das Unternehmen in Verwendung hat und ob diese bereits Voice over IP tüchtig ist. Demnach kann hier je nach Telefonanlagen ein Software,- Update oder auch Hardware Austausch vorgenommen werden.

Welche Auswahlmöglichkeiten für VOIP haben Unternehmen?

Es gibt 2 Möglichkeiten:

  1. Der Aufbau eines virtuell geschalteten SIP Trunks auf Ihre bereits bestehende Internetleitung

Dabei werden innerhalb einer Internetleitung Daten wie auch Sprache versandt.

Es ist vorab die Kapazität der Bandbreite der derzeitigen Leitung zu prüfen, da pro Gespräch ungefähr 100kbit/s benötigt werden, um eine hervorragende Sprachqualität zu garantieren.

Als Besispiel: Bei 10 Mitarbeitern eines Unternehmens, welche gleichzeitige Gespräche führen, können 1 Mbit/s im Vorhinein einberechnet werden.

Ein virtueller SIP Trunk ist eine von Unternehmen oft gewählte günstige Variante, jedoch eine zudem auch Unsichere, da bei Störungen oder Ausfällen, weder Data noch Telefonie funktionieren. Daher gibt es noch diese weitere Option:

  1. Ein dedizierter VOIP Access der als MPLS Anschluss hergestellt wird

Hier wird eine eigene Leitung nur für die Telefonie aufgebaut. Dies kann man ähnlich mit den noch bestehenden ISDN Anschlüssen vergleichen, da die Sprache unabhängig von der Internetanbindung verwendet wird, nur mit dem Unterschied, dass alles IP basierend und auf einer neuen Technologie stattfindet.

Der Vorteil besteht darin, dass hier bei etwaigen Problemen der Data Leitung, die Telefonie weiterhin ohne Störungen läuft. Da es zwei von einander unabhängige getrennte Verbindungen sind.

Viele Firmen wählen diese Variante, da es die sichere und auch für die Quality of Service, bessere Möglichkeit des VOIP ist.

Diese beiden Optionen können auch kombiniert werden. Der SIP Trunk wird als Redundanz zum dedizierten VOIP Access verwendet.

VoIP direkt online anfragen:

Zusammengefasst

Die Umstellung von ISDN auf VOIP bringt für Unternehmen nicht nur langfristig Kosten Einsparungen, sondern ist eine neue Technologie welche auch für den Fortschritt zahlreicher Groß,- Mittel und Kleinbetriebe beträgt.

Wir unterstützen und beraten Sie gerne um mit Ihnen die passende IP Telefonie Lösung in Ihrem Unternehmen umzusetzen.


Nikolaus von Johnston Nikolaus von Johnston General Manager Savecall Tel.: +49 (0)89 / 219 914 810 E-Mail: kontakt@savecall.de Lesen sie auch meinen Blog

Ähnliche Artikel

Leave a Reply

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

© 2018 Savecall Telecommunication Consulting GmbH